Über das Projekt
“Willkommen Standort OÖ”

Die Entstehung

Betriebe machen immer wieder die Erfahrung, dass zugewanderte Arbeitskräfte sich innerhalb von drei Jahren entscheiden, ob sie an einem Standort bzw. in einer Region bleiben oder wieder gehen. Diese Entscheidung hängt von den Rahmenbedingungen im Unternehmen ab, aber auch von den Angeboten der Gemeinden bzw. Regionen für Wohnen, Mobilität, Bildung, Freizeit etc.

Um Gemeinden und Regionen für dieses Thema zu sensibilisieren, wurde die Regionalmanagement OÖ GmbH (RMOÖ) durch das Land OÖ mit der Umsetzung des Projektes „Willkommen Standort OÖ – Ein Service für Gemeinden und Unternehmen“ beauftragt. Als Partner in der Umsetzung fungiert die Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH (BizUp).

Ziel des Projektes ist es, die Profile der oberösterreichischen Regionen, Gemeinden und Betriebe zu schärfen, um Zu- und Rückwanderer ganzheitlich willkommen zu heißen, kooperativ zu integrieren und ansässige Arbeitskräfte und Mitbürger zu halten.

Die Mission

Zu- und Rückwanderer bringen ein enormes Potenzial für die Stärkung des Arbeitsmarktes und die Erhöhung der Lebensqualität in der Region mit. Damit Oberösterreich künftig noch mehr zu bieten hat, müssen wir dieses Potenzial nutzen und damit das Wirtschaftswachstum ankurbeln. Um Standorte für Zu- und Rückwanderer attraktiv zu machen, müssen regionale Infrastrukturen ausgebaut werden. Unsere Mission ist es, der Landflucht entgegen zu wirken und den Regionen zu neuer Stärke zu verhelfen.

 Die Idee

Mit Willkommen Standort OÖ unterstützen wir die Gemeinden und Betriebe in dieser Entwicklung. Wir leiten sie an, ihre aktuelle Situation zu reflektieren und dabei Chancen und Risiken zu erkennen. Diese eingehende Ist-Analyse nennen wir Willkommens-Check. Im nächsten Schritt erarbeiten wir gemeinsam individuelle Wege, um das Potenzial optimal für die regionale Wirtschaft zu nutzen.

Die Ziele für Gemeinden:

  • Verbesserung und Ausbau der Infrastruktur
  • Erhöhung der Standortattraktivität
  • Verringerung der Abwanderung
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Stärkung des positiven Images

Die Ziele für Unternehmen:

  • Fachkräftemangel entgegenwirken
  • Bestehende Arbeitskräfte sichern
  • Neue Arbeitskräfte gewinnen
  • Positionierung als attraktiver Arbeitgeber
  • Stärkere Verankerung in der Region

Stimmen zum Projekt

Ich mach mich stark. Für Wettbewerbs-
fähigkeit, für OÖ

„Die Betriebe in den Regionen unterstützen und der Landflucht entgegenwirken – das ist das Ziel des Projektes ‚Willkommen Standort OÖ‘. Damit wollen wir auch die Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität unseres Bundeslandes aktiv und nachhaltig stärken und ausbauen.“

 

Mag. Dr. Michael Strugl, MBA
Wirtschaftslandesrat

„Ich mach mich stark. Gegen Landflucht, für Oberösterreich.

Als Bürgermeister der Marktgemeinde St. Martin im Mühlkreis gehe ich offen auf neue Mitbürger zu. Mir ist wichtig, dass sich alle bei uns wohlfühlen und gerne hier leben. Dazu muss man als Gemeinde auch etwas bieten können.“

 

Bürgermeister Wolfgang Schirz
Marktgemeinde St. Martin im Mühlkreis

Ich mach mich stark. Für neue Ideen, für OÖ 

„Die RMOÖ begleitet die Gemeinden bei der Entwicklung neuer Ideen. Auch bei der Umsetzung stehen die Regionalmanager unterstützend zur Seite. Für jede Gemeinde werden maßgeschneiderte Lösungen entwickelt.“

 

Mag. Silke Sickinger
Geschäftsführerin Regionalmanagement OÖ GmbH

Univ.-Prof. Mag. Dr. habil. Gudrun BifflIch mach mich stark. Für Zuwanderung, für OÖ

„Durch Interviews mit Zu- und Rückwanderern wissen wir, dass für den Verbleib in der Region nicht nur der Arbeitsplätze, sondern auch soziale Integration und Entwicklungsmöglichkeiten für die Familienangehörigen wichtig sind.“

 

Univ.-Prof. Mag. Dr. habil. Gudrun Biffl
Donau Universität Krems

„Ich mach mich stark. Gegen Fachkräftemangel, für Oberösterreich.

Ein sicherer Arbeitsplatz und eine angemessene Bezahlung sind zu wenig, um langfristig qualifizierte Mitarbeiter zu halten. Auch das Arbeitsklima muss stimmen. Mir ist wichtig, dass sich die Mitarbeiter wohlfühlen. Dann erbringen sie Leistung und bleiben bei uns.“

 

Hannes Haunschmid,
Vorstand der Pierer Industrie AG (Juli 2016)